Ihr Warenkorb
keine Produkte

Hunde-Reporter - Ausgabe 70 - April 2018

Art.Nr.:
930_hr_04800
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
3,95 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Hunde-Reporter - Ausgabe 70 - April 2018


Die Ausgabe 70 ist ab dem 30.03.2018 im Handel erhältlich.

Aus dem Inhalt der Ausgabe 70

Seite 04: Inhaltsverzeichnis
Seite 02: Impressum

Erziehung & Verhalten
Seite 12: Fremdkontakte üben - Teil 2 der Umweltsozialisierung
Seite 62: „Mein Hund hört nur, wenn ich laut bin!“ - Populäre Erziehungsfehler vermeiden

Mensch und Hund - Das Miteinander
Seite 07: Bürohunde - So toll beeinflussen sie den Arbeitsalltag
Seite 18: Unsere Hunde machen uns glücklich - Endlich ist es wissenschaftlich anerkannt
Seite 44: Bad Hairday - Eine außergewöhnliche Fotoserie
Seite 48: Das Akita-Museum in Odate - Ein Museum für ein japanisches Naturdenkmal

Tierschutz
Seite 10: Tattoos und Piercings für den Tierschutz - Körperkunstmarathon am Niederrhein
Seite 22: 51 Autos für die Tierhilfe - Die große Aktion des Deutschen Tierschutzbundes

Pflege
Seite 14: Fellpflege von Innen und Außen - Nahrungsergänzungen fürs Fell

Gesundheit
Seite 24: Wenn die Nerven krank werden - Neurologische Probleme beim Hund
Seite 46: Doggy-Fitness - Teil 2 - So beugt ihr Erkrankungen eurer Hunde vor
Seite 15: Tierisch gesund - Schlank und fit, statt dick und träge
Seite 21: Würmer durch die Muttermilch? - So können Welpen geschützt werden

Zubehör
Seite 15: Sooo schön! - Neue Leinen aus der Flechtwerkstatt
Seite 52: Bücher für Hundeliebhaber - Tolle Lesetipps
Seite 27: Kuschelige Lieblingsplätze - Wunderschön und kuschelig

Die Welt der Prominenten
Seite 28: Obamas Hund macht Unfug - Bo treibt die Sicherheitsleute in den Wahnsinn
Seite 23: Chris Hemsworth - So sehr vermisst er seinen Hund bei Dreharbeiten

Rassen im Portrait
Seite 30: Der Rottweiler - Der furchtlose, loyale Begleiter

Besondere Geschichten
Seite 08: Die Fotostory des Monats - Ganz außergewöhnliche Freunde
Seite 16: Mit Gobi durch die Wüste - Ene Hundegeschichte von China bis Schottland
Seite 56: Jockel sollte nur einmal dabei sein - Wie aus einem Job ein Zuhause wurde

Fakten
Seite 40: 8 erstaunliche Hundefakten - Rekorde, skurrile Zahlen und mehr

Termine, Infos und mehr
Seite 29: Pflicht zur Haftpflicht - Darauf musst du vorbereitet sein
Seite 60: Termine - Seminare, Aufführungen, Kurse und mehr
Seite 64: Kleinanzeigen - Hotels, Reiseangebote, Clubs und mehr.
Seite 66: Vorschau - Was gibt es in der nächsten Ausgabe?
Seite 61: Abobestellschein - Hundereporter jeden Monat im Briefkasten!

Spiel und Spaß
Seite 22: Das kniffelige Hunde-Quiz - Bist du ein Hundeprofi?
Seite 55: Kreuzworträtsel - Hier könnt ihr zeigen, was ihr drauf habt
Seite 55: Welpenrätsel - Erkennt ihr, was es für eine Rasse ist?
Seite 06: Tiffi und Lola - Ein Hund im Handy-Chat
Seite 07: Albern!!! - Die lustigen Gedanken unserer Fellnasen
Kolumnen
Seite 50: Redaktionshund Snoopy - Und plötzlich war es doch eiskalt!
Seite 02: Editorial - Kleine Piekser - große Wirkung
Seite 06: Hund & Recht - Der will doch nur spielen ...
Seite 42: Big City Dog Ludwig - Kastration nach 10 Jahren
Seite 54: Das große Hunde-Horoskop - Das verraten die Sterne über euch


Der Begriff Reporter ist bekannt für eine spezielle Tätigkeit eines Journalisten vor Ort. Er versteht es, das aktuelle und wichtige Zeitgeschehen aufzuspüren und es für die Öffentlichkeit publik zu machen.
Genau das wollen die Hunde-Reporter auch. Sie wollen nicht nur über die üblichen trockenen Themen Erziehung, Leinenführung oder rechtliches berichten, sondern darüber hinaus über alles, was in den Herzen der Hundeliebhaber und auch der Hunde vorgeht.
Die Hunde-Reporter wollen die Schreibtisch-Schriftstellerei ergänzen durch die persönliche Berichterstattung vor Ort - im Auge des Geschehens.
Für diesen Zweck sind unter anderem Amateur-Reporter aufgerufen, ihre Beobachtungen und Fotografien von den Original-Schauplätzen mit einzubringen. Hunde-Reporter gehen in die Hunde-Spielzimmer, in die Tierkliniken, auf Hundemessen und sonstige Veranstaltungen, um den Geist des innigen Bandes zwischen Mensch und Hund sichtbar werden zu lassen.
Um die Lebendigkeit der Berichterstattung noch zu untermauern, sollen Künstler, wie zum Teil weltweit bekannte Fotografen oder Maler, vorgestellt werden. Die Hunde-Reporter möchten vor allem die schöne, herzerwärmende Faszination Mensch/Hund ansprechen, ohne jedoch die negativen Vorkommnisse zu vergessen. Darum hat neben den aktuellen Neuigkeiten aus der heilen Welt auch der so wichtige Bereich Tierschutz einen großen Stellenwert.
Ein ebenso besonderes Augenmerk gilt der freundschaftlichen Zusammenarbeit mit den Verbänden und Vereinen, mit den Tierheimen oder sonstigen helfenden Institutionen.
Die Idee der Hunde-Reporter besteht darin, Leser vom Ort des Geschehens in Wort und Bild zu informieren, und sie aktiv in so vielen Bereichen wie möglich selbst mitwirken zu lassen.