Ihr Warenkorb
keine Produkte

Hunde-Reporter - Ausgabe 68 - Februar 2018

Art.Nr.:
932_hr_04800
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
3,95 EUR
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand

Hunde-Reporter - Ausgabe 68 - Februar 2018


Die Ausgabe 68 ist ab dem 26.01.2018 im Handel erhältlich.

Aus dem Inhalt der Ausgabe 68

Seite 02: Editorial - Einfach mal selbermachen
Seite 02: Impressum
Seite 04: Inhaltsverzeichnis
Seite 06: Hund & Recht - Steuer für Listenhund muss bezahlbar bleiben
Seite 06: Tiffi und Lola - Ein Hund im Handy-Chat
Seite 07: Gedanken unserer Fellnasen - ... wenn sie draußen unterwegs sind
Seite 08: Die Fotostory des Monats - Freunde fürs Leben!
Seite 10: Seid ihr ein Team? - Oder hat dein Hund menschliches Personal?
Seite 20: Alexa Lauenberger - Das Supertalent, das unsere Kids inspiriert.
Seite 22: Das kniffelige Hunde-Quiz - Gewinne eine Digitalkamera
Seite 24: Kastration: ja oder nein? - Wann ist sie wirklich notwendig?
Seite 28: Der Engel am Fuß der Treppe - Ein Junge und sein bester Freund
Seite 30: Der Beagle - Die erstaunliche Spürnase
Seite 38: Depressionen - So hilft dir dein Hund sie zu überwinden
Seite 40: Leinenzerren - Wer geht mit wem spazieren?
Seite 44: Big City Dog Ludwig - Ludwig wird 10 Jahre alt!!!
Seite 48: TV-Tipp - Wenn Hunde heimlich beobachtet werden
Seite 50: Die Senioren, die keiner will - 4 Schicksale alter „Listen“-Hunde
Seite 54: Das große Hunde-Horoskop - Das verraten die Sterne über euch
Seite 55: Kreuzworträtsel - Hier könnt ihr zeigen, was ihr drauf habt
Seite 55: Welpenrätsel - Erkennt ihr, was es für eine Rasse ist?
Seite 56: Zahnpflege beim Hund! - Das müsst ihr dabei beachten
Seite 60: Redaktionshund Snoopy - Frauchen hat die Jacke gekauft!
Seite 62: Termine - Seminare, Aufführungen, Kurse und mehr
Seite 64: Kleinanzeigen - Hotels, Reiseangebote, Clubs und mehr.
Seite 66: Vorschau - Was gibt es in der nächsten Ausgabe?

Der Begriff Reporter ist bekannt für eine spezielle Tätigkeit eines Journalisten vor Ort. Er versteht es, das aktuelle und wichtige Zeitgeschehen aufzuspüren und es für die Öffentlichkeit publik zu machen.
Genau das wollen die Hunde-Reporter auch. Sie wollen nicht nur über die üblichen trockenen Themen Erziehung, Leinenführung oder rechtliches berichten, sondern darüber hinaus über alles, was in den Herzen der Hundeliebhaber und auch der Hunde vorgeht.
Die Hunde-Reporter wollen die Schreibtisch-Schriftstellerei ergänzen durch die persönliche Berichterstattung vor Ort - im Auge des Geschehens.
Für diesen Zweck sind unter anderem Amateur-Reporter aufgerufen, ihre Beobachtungen und Fotografien von den Original-Schauplätzen mit einzubringen. Hunde-Reporter gehen in die Hunde-Spielzimmer, in die Tierkliniken, auf Hundemessen und sonstige Veranstaltungen, um den Geist des innigen Bandes zwischen Mensch und Hund sichtbar werden zu lassen.
Um die Lebendigkeit der Berichterstattung noch zu untermauern, sollen Künstler, wie zum Teil weltweit bekannte Fotografen oder Maler, vorgestellt werden. Die Hunde-Reporter möchten vor allem die schöne, herzerwärmende Faszination Mensch/Hund ansprechen, ohne jedoch die negativen Vorkommnisse zu vergessen. Darum hat neben den aktuellen Neuigkeiten aus der heilen Welt auch der so wichtige Bereich Tierschutz einen großen Stellenwert.
Ein ebenso besonderes Augenmerk gilt der freundschaftlichen Zusammenarbeit mit den Verbänden und Vereinen, mit den Tierheimen oder sonstigen helfenden Institutionen.
Die Idee der Hunde-Reporter besteht darin, Leser vom Ort des Geschehens in Wort und Bild zu informieren, und sie aktiv in so vielen Bereichen wie möglich selbst mitwirken zu lassen.